Morsealphabet

Erschienen am 19. April 2020 in Truppstunde

Sven Mühlen

Sven Mühlen

 

Das Morsealphabet wird aus Punkten und Strichen zusammengesetzt, wobei bis zu 5 Elemente für ein Zeichen zugelassen werden.
Diese Punkte und Striche können über verschiedene Arten übertragen werden: Tonsignal, Funksignal, elektrische Impulse – optische oder meschanisch. D.h. über eine Morsetaste wird ein impuls z.B. über eine Telefonleitung gegeben oder mit einer Taschenlampe.

Der Morsecode besteht seit 1833 und wurde durch Samuel Morse entwickelt.

Der Code verwendet drei Symbole, die Punkt (·), Strich () und Pause ( ) genannt werden, gesprochen als Dit, Dah und „Schweigen“. Die Länge eines Dit bestimmt die Geschwindigkeit, mit der gesendet werden kann, und ist die grundlegende Zeiteinheit. Dazu ein Beispiel:

−− −−− ·−· ···  ·     /     −·−· −−− −··   · 
M  O   R   S   E  (space)  C    O   D   E

Codetabelle:

A .-
B -…
C .-.-
CH —-
D -..
E .
F ..-.
G —.
H ….
I ..
J .—
K -.-
L .-..
M
N -.
O
P .–.
Q –.-
R .-.
S
T
U ..-
V …-
W .–
X -..-
Y -.–
Z –..
Ä .-.-
Ö —.
Ü ..–

Zahlen: Alle zehn zahlen bestehen aus fünf Punkten oder Striche. Die Zahlen von 1 bis 5 beginnen mit einem Punkt, die Zahlen von 5 bis 6 und die 0 (Null) mit einem Strich:

1 .—-
2 ..—
3 …–
4 ….-
5 …..
6 -….
7 –…
8 —..
9 —-.
0 —–

Satzzeichen: Sie werden aus sechs Punkten und Strichen zusammen gesetzt. Sie werden aus zwei oder drei Buchstaben zusammengefügt.

Punkt .-.-.- ( AAA )
Fragezeichen ..–.. ( IMI )
Bindestrich -….- ( BA )
Komma –..– ( MIM )
Doppelpunkt —… ( OS )
Klammer -.–.- ( KK )
@ .–.-.(AC)

Lösungstabelle:

T   _ M   _ _ O   _ _ _ CH   _ _ _ _
Ö   _ _ _ .
G   _ _ . Q   _ _ _ . _
Z   _ _ . .
N   _ . K   _ . _ Y   _ . _ _
C   _ . _ .
D   _ . . X   _ . . _
B   _ . . .
E   . A . _ W   . _ _ J   . _ _ _
P   . _ _ .
R   . _ . Ä   . _ . _
L   . _ . .
I   . . U   . . _ Ü   . . _ _
F   . . _ .
S   . . . V   . . . _
H   . . . .

Für Windows Benutzer habe ich hier noch eine TrueType Font

Comments are closed.