Startseite

Liebe Stammesmitglieder aller Stufen, liebe Eltern,

Der Bereich der Jugendförderung wird insbesondere durch die § 12 („Angebote der Kinder- und Jugendarbeit […]“)
der aktuellen CoronaSchVO (Stand 10.06.2021 Gültig bis 24.06.) geregelt.
Weitere für die Jugendförderung wichtige Paragraphen sind: §§ 4 bis 8, § 11, § 13, § 14, § 18, § 19, § 20.

Darunter fällt auch unsere Pfadfinderarbeit und folgendes ist wieder möglich:

Stufe 3
7-Tage-Inzidenz stabil zwischen 100 und 50,1
Stufe 2
7-Tage-Inzidenz stabil zwischen 50 und 35,1
Stufe 1
7-Tage-Inzidenz stabil unter 35
Kinder-/ Jugendarbeit
(siehe § 12 CoronaSchVO)
Gruppenangebote sind innen mit 10 und außen mit 20 jungen Menschen ohne Altersbegrenzung und mit negativem Test* erlaubt.

drinnen: mindestens medizinische Maske, ab einer Anzahl von 5 anwesenden Personen

Gruppenangebote sind innen mit 20 und außen mit 30 jungen Menschen ohne Altersbegrenzung und mit negativem Test* erlaubt.

drinnen: Verzicht auf das Tragen einer Maske für junge Menschen bei Gruppenangeboten für bis 20
Personen.

Gruppenangebote sind innen mit 30 und außen mit 50 Menschen ohne Altersbegrenzung und ohne Test erlaubt.

drinnen: Verzicht auf das Tragen einer Maske für junge Menschen bei Gruppenangeboten für bis 20
Personen.

 

Welche Stufe tagesaktuell für den Kreis Heinsberg gilt ist hier ersichtlich:
https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/210605-matrix_inzidenzstufen.pdf

*Negativtest gemäß §7 CoronSchVo:
Der Negativtestnachweis ist bei der Inanspruchnahme des Angebots zusammen mit einem amtlichen Ausweisdokument mitzuführen und den verantwortlichen Personen vorzulegen. Die Testvornahme darf bei der Inanspruchnahme des Angebots vorbehaltlich der strengeren Anforderungen des § 28b des Infektionsschutzgesetzes höchstens 48 Stunden zurückliegen.

  • Die Vorlage des Negativtestes wird in der Anwesenheitsliste bestätigt.

Die genesenen und vollständig geimpfte Regelung ist in der vorliegenden Verordnung nicht erwähnt.

Weiterhin muss folgendes eingehalten werden:

  • Rückverfolgbarkeit:
    Die Anwesenheitslisten sind von dem Gruppenleiter auszufüllen.
    Aufgrund der Dokumentation des Negativtestes können wir Apps wie Luca nicht anbieten.
  • Hygiene:
    • Handhygiene – Im Pfadfinderheim haben wir verschiedene Desinfektionsspender.
      Hände sind zu desinfizieren: Die Aufsteller stehen in der Werkstatt und werden von den Leitern an den genutzten Eingängen platziert.

      • Beim Betreten des Pfadfinderheimes.
        Vor- und nach dem Besuch der Toilette auch mit Seife waschen.
    • (Satz 2) Die regelmäßige infektionsschutzgerechte Reinigung aller Kontaktflächen und Sanitärbereiche in Intervallen.
      h. spätestens nach jeder Gruppenstunde sind die Toiletten zu reinigen. Es ist nicht ausreichend Desinfektionsmittel nur auf die Toilette zu sprühen.
      Zu Kontaktflächen zählen auch Spielgeräte, die von Hand zu Hand gehen!
    • Die Reinigung ist von den Betreuungspersonen auszuführen!
  • Abstandsregeln: Innerhalb einer Gruppe nach § 12 Abs. 2 bis 4 muss kein Mindestabstand eingehalten werden.
    Wenn mehrere Gruppen junger Menschen in Angeboten und Einrichtungen der Jugendförderungen
    zusammentreffen, muss der Mindestabstand zwischen den Gruppen eingehalten werden (§ 12 Abs. 2 CoronaSchVO).
  • Maske:
    Dies ist abhängig von der Inzidenzstufe (siehe Punkt 1.4 bis 1.8):
    Stufe 3, drinnen: mindestens medizinische Maske, ab einer Anzahl von 5 anwesenden Personen
    Stufe 2, drinnen: Verzicht auf das Tragen einer Maske für junge Menschen bei Gruppenangeboten für bis 20
    Personen.
    Stufe 1, drinnen: das Tragen einer Maske ist innerhalb der Gruppe nicht erforderlich.
  • Essen:
    Die Einnahme von vorproduzierten Speisen in der Einrichtung kann ebenfalls erfolgen – eine gesonderte
    Einzelverpackung ist hier nicht erforderlich. Die sonstigen Hygieneregelungen und Gruppengrößen – je nach
    Inzidenzstufe – sind zu beachten. Die medizinische Maske kann während des Essens kurzzeitig auch dann
    abgenommen werden.
  • Die Eigenerklärung
    ausgefüllt wurde und auch eingehalten:
    • Kinder werden nur gebracht, wenn diese keine Krankheitssymptome (u.a. Fieber / Husten / Unwohlsein / Durchfall etc.) aufweisen und weitere in häuslicher Gemeinschaft lebenden Personen keine Krankheitssymptome von COVID-19 aufweisen oder unter Quarantäne stehen.
    • Es bestand kein wissentlicher Kontakt zu Personen, die akut mit SARS-CoV2-infiziert sind oder der Kontakt bestand aus beruflichen Gründen.

 

Quelle:
https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/210527_coronaschvo_ab_28.05.2021_lesefassung.pdf